EM-Relegation: Holland steigt auf

Die Rugby-Nationalmannschaft der Niederlande ist am Samstag erstmals in die Division 1 der Europameisterschaft aufgestiegen. Die Mannschaft des neuseeländischen Trainers Zane Gardiner, die die Meisterschaft der Division 2 gewonnen hatte, siegte im Relegationsspiel in Waterloo gegen Belgien, den Letzten der Division 1, mit 21:23 (0:10) und feierte den größten Erfolg der Verbandsgeschichte. Innendreiviertel David Weersma war der spielentscheidende Akteur. Er brachte Oranje mit einem Straftritt (18.) mit 0:3 in Führung und stellte in der 34. Minute mit einem selbst erhöhten Versuch den 0:10-Halbzeitstand her, bevor er in der 51. Minute mit einem Straftritt auf 0:13 erhöhte.
Die favorisierten Belgier eroberten die Führung nach Versuchen von Erste-Reihe-Stürmer Maxim Jadot (57.) und Innendreiviertel Jens Torfs (69.), die Alan Williams beide zum 14:13 erhöhte.
Holland ging durch Bart Wierengas Versuch und Weersmas Erhöhung neun Minuten vor Schluss mit 14:20 in Front, ehe Sturmführer Thomas de Molder mit einem Versuch und Williams mit der Erhöhung (74.) die belgische 21:20-Führung herstellten.
Das letzte Wort hatte aber David Weersma mit einem Straftritt vier Minuten vor Schluss zum 21:23-Endstand.
„Ich freue mich für die Holländer, deren jahrelange gute Aufbauarbeit nun belohnt wurde“, sagte Bundestrainer Lars Eckert (Heidelberg), der die deutsche Fünfzehn in der im November beginnenden Saison in der Division 2 gemeinsam mit Mark Kuhlmann (Heilbronn) betreuen wird.
Die Holländer hatten die Meisterschaft in der Division 2 mit einem 37:7-Sieg in Heidelberg gegen Deutschland möglich gemacht. CPB