Nationaltrainer Potgieter nominiert EM-Team

Tabellenführer gegen Schlusslicht, Deutschland gegen Tschechien – so lautet die Partie am 5. April 2014 um 15 Uhr im Heidelberger Fritz-Grunebaum-Sportpark (Harbigweg 9). Dann trifft die deutsche Rugby-Nationalmannschaft in der Division 1B der Europameisterschaft auf die Auswahl der Tschechischen Republik. Für das DRV-Team zählt in diesem Spiel nur ein Sieg mit Bonuspunkt (vier und mehr gelegte Versuche), um die Chance auf den Aufstieg in die Division 1A und damit den Verbleib in der WM-Qualifikation für das Turnier 2015 in England zu wahren.
Mit Mikael Tyumenev (RC Mont de Marsan) und Christopher Hilsenbeck (US Colomiers) hat Nationaltrainer Kobus Potgieter zwei Frankreich-Legionäre sowie mit Robert Hittel (Heidelberger TV) und Tim Biniak (RK Heusenstamm) zwei Debütanten in das 22-köpfige Aufgebot der deutschen Nationalmannschaft berufen.

Kobus Potgieter und Co-Trainer Pieter Jordaan haben für dieses EM-Spiel folgenden Kader nominiert:
Heidelberger RK Kapitän Alexander Widiker, Sean Armstrong, Kehoma Brenner, Anjo Buckman, Pieter Jordaan, Samy Füchsel, Steffen Liebig, Raynor Parkinson, Arthur Zeiler und Raphael Pyrasch
Heidelberger TV Robert Hittel
RG Heidelberg Manuel Wilhelm
RK Heusenstamm Tim Biniak
SC Frankfurt 1880 Mark Sztyndera, Jannis Läpple
SC Neuenheim Marten Strauch
TSV Handschuhsheim Alexander Hug
TV Pforzheim Chris Howells, Rob May, Timo Vollenkemper
RC Mont de Marsan Mikael Tyumenev
US Colomiers Christopher Hilsenbeck
Auf Abruf stehen: Ansgar Ruhnau, Hendrik van der Merwe (beide Heidelberger RK), Marcus Bender (TSV Handschuhsheim), Jörn Schröder, Carlos Soteras-Merz (TV Pforzheim), Raphael Hackl (Berliner RC), Stéphane Kohler (Hermance RRC), Robert Mohr (Stade Niortaise) und Damien Tussac (Leeds Carnegie). Von Matthias Hase (DRV)