Unser Nationalteam testet in Prag

Die neu formierte deutsche Rugby-Nationalmannschaft reist am Freitagmorgen vom Olympiastützpunkt in Heidelberg aus nach Prag, wo am Samstag um 15.30 Uhr ein Länderspiel gegen Tschechien ausgetragen wird, das zur Vorbereitung auf die beiden Europameisterschaftsspiele des Herbstes in Litauen und Polen dient. Bundestrainer Mark Kuhlmann (Heilbronn) hat 23 sehr gute Spieler nominiert, die in der tschechischen Hauptstadt zu einer spielstarken Mannschaft zusammenfinden sollen. Mark Kuhlmann ist erfreut, dass es seit dem Vorbereitungslehrgang in Heidelberg keinerlei Absagen gegeben hat. Deutschland steht in der Weltrangliste auf Platz 30, Tschechien auf Platz 37.

„Unser Nationalteam testet in Prag“ weiterlesen

Unser Nationalteam kehrt auf die Bühne zurück

Großer Lehrgang mit 34 Spielern in Heidelberg und Testspiel in Tschechien

Am 29. Februar 2020 hat die deutsche Rugby-Nationalmannschaft ihr letztes Länderspiel bestritten. Das Match in der Division 2 der Europameisterschaft (European Trophy) endete so wie es nicht hätte enden sollen: Mit einer 20:33-Niederlage im Heidelberger Fritz-Grunebaum-Sportpark gegen die Schweiz. Dann kam das Coronavirus herangeschlichen, was dazu führte, dass die ausstehenden Spiele gegen Litauen und in der Ukraine ausfielen und die Saison abgebrochen wurde.

Tabellenführer Niederlande, das alle fünf Spiele ausgetragen hatte, gewann auch das Relegationsspiel gegen Belgien, den Letzten der Division 1, und stieg auf. Belgien, die Schweiz, Deutschland, Polen, Litauen und die Ukraine bilden in der Saison 2021/22 die Division 2, deren erste Spiele im Oktober und November ausgetragen werden. Die Deutschen spielen am 30. Oktober in Litauen und am 13. November in Polen, die anderen drei Spiele finden im Frühjahr 2022 statt.

Das traditionelle Fünfzehnerrugby wird einer Entscheidung des Bundessportministeriums zufolge noch immer nicht staatlich gefördert, weil die Regierung nur den olympischen Sport und damit das Siebenerrugby im Blick hat. So muss der Deutsche Rugby-Verband (DRV) die Nationalteams im weltumspannenden Rugby mit 15 Spielern aus eigenen Mitteln finanzieren, die begrenzt sind.

„Unser Nationalteam kehrt auf die Bühne zurück“ weiterlesen